Der Juniorwahltag der SHS

Auf die Stimmzettel, fertig los … hieß es am 23.09.2021 für die Jahrgänge 8 bis 10 der Schulrat-Habermalz-Schule  anlässlich der Bundestagswahl am 26. September 2021.

Aber Moment mal, Jugendliche können doch nicht wählen! Doch, sie können, sie dürfen nur nicht. Genau da setzt das bundesweite Projekt „Juniorwahl“ an. Seit seinem Bestehen 1999 entwickelte es sich zum größten Schulprojekt der politischen Bildung in Deutschland. Neben dem Wahlakt mit realitätsgetreuen Wahlmaterialien geht es darum, ein Sprachrohr für Jugendliche zu sein. Immerhin werden die Ergebnisse an Berlin übermittelt, sodass die Politiker einerseits sehen können, wie sie bei dieser Gruppe ankommen und andererseits kann dies durchaus ein Blick in die Zukunft sein. Denn der Juniorwähler von heute ist der Bundestagswähler von morgen. So kann durch diese Wahl Einfluss auf die Politik genommen werden.

Und so liefen bereits in den Wochen davor die Vorbereitungen für die bundesweite Juniorwahl auf Hochtouren. Im Unterricht wurden das Wahlsystem, die unterschiedlichen Parteien und die Sinnhaftigkeit des Wählens thematisiert. Eine Klasse hatte sich dabei bereit erklärt, die Wahl zu planen und durchzuführen. Ihre Motivation bestand vor allem darin, bei Ihren Mitschülern Interesse an Politik zu wecken.

Lisa Großmann und Charlyn Loges geben ihre Stimme ab.

Die Klasse 10a stellte nicht nur Ihren Raum als Wahllokal zu Verfügung, sondern kontrollierte, ob die Wähler mit den im Wählerverzeichnis aufgelisteten Namen übereinstimmten. Bei Fragen stand sie den Schülern Rat gebend zur Seite. Auch die anwesende Mitarbeiterin der Alfelder Zeitung stellte treffend fest, dass sich die professionelle Haltung dieser Klasse auf alle Wähler übertrug. Und so zeigten 98 Schüler, dass sie wählen können, obwohl sie es nicht dürfen.

Natürlich ließ es sich die 10a nicht nehmen, die Auszählung der Wählerstimmen durchzuführen und so kann hier gezeigt werden, wie die Schüler der Schulrat-Habermalz-Schule wählten.

(Ergebnisse folgen)

Fröhliches Fußballturnier der SHS 2021

Am vergangenen Freitag trafen sich alle Klassen der Schulrat-Habermalz-Schule auf dem Sportplatz in Langenholzen, um am Fußballturnier teilzunehmen. Der Fußballplatz war in einem super Zustand, und es gab keine Ausreden, keine Bestleistung zu geben. Gespielt wurde auf einem halben Feld mit insgesamt 7 Spielerinnen und Spielern. Der neue 10. Jahrgang unterstütze die Lehrerinnen und Lehrer beim Grillen, Pfeifen und Getränke Verkaufen. Die anderen Jahrgänge spielten ihre Sieger aus. Bei den 5. und 6. Klassen holte die 6a mit einem Tor Vorsprung den Sieg. Bei den Jahrgängen 7 und 8 triumphierte die Klasse 7a, die kein Spiel verlor.

Insgesamt war es ein rundum gelungenes Turnier. Es gab keine Verletzungen, und alle Schülerinnen und Schüler haben den Fußballplatz mit einem breiten Grinsen verlassen. Ein toller Abschluss eines anstrengenden Jahres.

Selbsttests

  1. Am Montag, den 12.4.2021 findet kein Unterricht statt.
  2. Am Montag, den 12.4.2021 kommen alle Schülerinnen und Schüler zwischen 8:00 Uhr und 10:00 Uhr in die Schule und holen sich beim Klassenlehrer 2 Selbsttests für die 15. Kalenderwoche (12.4. – 16.4.2021) ab. Danach gehen alle direkt wieder nach Hause.
    1. Jahrgänge 5 + 6 = Eingang Osthof
    1. Jahrgänge 7 + 8 = Haupteingang
    1. Jahrgänge 9 + 10 = Eingang Westhof
  3. Ab Dienstag, den 13.4.2021 findet wieder Präsenzunterricht im Szenario B, also abwechselnd, statt.
  4. Vor jedem Unterrichtstag MÜSSEN sich die Schülerinnen und Schüler Zuhause selbst testen. Sie als Erziehungsberechtigte bestätigen das mit Ihrer Unterschrift auf dem Formular, das Ihr Kind zusammen mit den Selbsttests bekommt.
  5. Ohne dieses unterschriebene Formular darf das Kind die Schule nicht betreten. Wir müssen es entweder nach Hause schicken oder es kann einmal in der Schule den Selbsttest durchführen.
  6. Geben Sie Ihrem Kind den benutzten negativen oder ungültigen Selbsttest (in einer Tüte) mit in die Schule. Die Klassenlehrkraft tauscht die gebrauchten Tests gegen neue für die nächste Woche aus. (Hinweis: In den Tests ist eine Flüssigkeit enthalten, die nach Ablauf der Testzeit alle eventuell vorhandenen Viren tötet. Die Testkits sind also nicht gefährlich.)
  7. In den nachfolgenden Wochen testet sich jedes Kind zweimal pro Woche Zuhause (Montag und Mittwoch bzw. Dienstag und Donnerstag). Jedes Mal ist ein unterschriebenes Formular notwendig.

Hinweis: Wenn Ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnehmen soll, müssen Sie das bis Montag, den 12.4.2021 auf einem Formular beantragen, das Ihnen der Klassenlehrer zur Verfügung stellt.

Wichtig: Fällt der Test positiv aus,

  1. informieren Sie bitte sofort die Schule: 05181 – 9115 -0,
  2. wenden Sie sich an Ihren Hausarzt, um das Ergebnis prüfen zu lassen,
  3. bleibt Ihr Kind bis zur Überprüfung des Tests Zuhause in Quarantäne.