Ein etwas anderes Sportfest

Am Freitag, den 03.06. 2022 erwartete die Schülerinnen und Schüler der Schulrat-Habermalz-Schule in Alfeld ein ganz besonderes Event. Ein Sportfest der anderen Art, das aufgrund der Coronabeschränkungen und der Einschränkungen durch das Impfzentrum eigentlich schon hätte vor zwei Jahren hätte stattfinden sollen.

Die Firma Trixitt bot unter dem Motto „Wir bewegen Schulen“ sehr auffordernde und große, aufblasbare Sportstationen an, die von den Schülerinnen und Schülern klassenweise durchlaufen wurden, um Punkte für die gesamte Schule zu sammeln.

Nach einer gemeinsamen Erwärmung zur Musik haben alle Schüler bei bestem Wetter begeistert das Angebot genutzt.

Neben einem Hindernisparcours, einem Menschen-Kicker, einer Sprintstation, einer Basketballstation und einem Völkerballfeld wurde Floorball gespielt und der Weitsprung aus dem Stand erprobt.

Alle Beteiligten hatten großen Spaß und haben als Gruppen in toller Zusammenarbeit fleißig Punkte gesammelt.

Auch Fair Play spielte eine wichtige Rolle, da das beste Teamplay ausgezeichnet wurde. Hier gewann mit knappem Vorsprung die Klasse 6s, die aus Kindern besteht, die noch nicht lange in Deutschland sind.

Am Mittag hatten alle Schüler dann erschöpft, aber glücklich eine hohe Punktzahl erreicht, die die Zahl vieler anderer Schulen übertraf.

Herr Brinkmann, der Fachleiter Sport, war beeindruckt von der Begeisterung, mit denen alle Schüler an diesen Stationen teilnahmen und zeigte sich beeindruckt vom Teamverhalten der Schüler, die sich alle gegenseitig unterstützt und angefeuert haben, um Punkte zu sammeln. „Sie haben viel mehr und besser zusammengearbeitet als im Schulalltag. Nach 2 Jahren konnten wir endlich wieder ein Sportfest anbieten, da uns auch Halle und Schulhof wieder zur Verfügung stehen. Viele Schüler fragten sofort, ob und wann dieses Fest wiederholt werden könnte.“

Text: Oliver Brinkmann, Fotos: Matthias Hausmann, Oliver Brinkmann

Projektwoche Graffiti

In der letzten Aprilwoche erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a und 9b, wie aus ihren eigenen Zeichnungen ein großes Gesamtbild entstand.

Im Kunstunterricht hatten sie zum Thema Graffiti zahlreiche Entwürfe und Zeichnungen mit dem Ziel erarbeitet, das Trafohaus im Einfahrtsbereich unserer Schule zu verschönern. Dabei hatten sie prominente Unterstützung: der Sibbesser Graffiti-Künstler Ole Görgens, der im hiesigen Raum mit zahlreichen Projekten präsent ist, hat diese Woche fachmännisch begleitet.

Am Montag gab es ein erstes Kennenlernen und eine Sichtung und Nachbearbeitung der Schüler_innenzeichnungen. Gemeinsam entstand dann an der Tafel eine große Skizze für die drei Seiten des Trafohauses.

Während der Künstler aus der Skizze in seinem Atelier ein spannendes und phantasievolles Gesamtbild zeichnete, haben die Neuntklässler das Trafohaus geschrubbt. Auch wurde eine Platte für ein Wandbild im Treppenhaus der Schule grundiert.

In den folgenden Tagen gab es viel zu tun und die Schüler_innen waren in verschiedene Gruppen aufgeteilt, deren Aufgabenbereiche regelmäßig wechselten: neben dem Sprayen mit Ole Görgens und am Wandbild wurde auch mit süßen Muffins und herzhaften Nudeln mit Pilz-Käse-Soße für das leibliche Wohl aller Teilnehmenden gesorgt; es wurden Schablonen geschnitten, ein Sprayer-Film geschaut und, ja, es wurde auch für die anstehenden Prüfungen gelernt.

Am Donnerstag Mittag dann war es geschafft: ein riesiges Graffiti mit vielen kleinen und großen Botschaften schmückt das Trafohaus!

Nachdem der Künstler am Freitag noch letzte Hand angelegt hatte, wurde das Graffiti mit einem Gruppenfoto eingeweiht.

Text: Petra Schmidt-Heinrichsmeyer

Fotos: H. Hartmann, AZ

Information for parents of children who do not speak German 10 – 16 years

Basic Information

Children speaking a foreign language attend a Welcome class, usually cared for by two teachers, who find out fast where the pupils need support. They focus on learning German.

At the same time they are connected to a standard class, where they participate in sports, art oder crafts in order to get into contact with German speaking children to train german as fast as possible.

As soon as possible the children will take part in maths or English in the standard class if they are fit in these subjects. The Welcome class is used to support them in these subjects and to improve their German knowledge.

After a period oft wo years at the most this phase must come to an end. The pupils take part in the standard class, coping with all tests and exams to get their diploma.

Additional support takes place in the afternoons.

As soon as zhe pupils are fit in German we check in cooperation with Carl-Benscheidt-Ralschule and Gymnasium Alfeld which school career is best suited for every chld and we accompany him or her to that school.

You can sign in any day between 9:00 and 12:20 h. As there is no secretary at the moment please call and arrange an appointment.

Before the Easter holidays come to an end we offer a date for information and signing-i:

Tuesday, 2022-04-19 betweeen 10.00 and 12:00 h

We are looking forward to meeting you and your children.

Informationen für Eltern nicht deutschsprachiger Kinder

10 – 16 Jahre

Grundinformationen

Fremdsprachige Kinder besuchen bei uns eine Willkommensklasse, in der sie zumeist von zwei Lehrkräften betreut werden, die schnell feststellen, wo die Kinder die meiste Unterstützung benötigen. Der Schwerpunkt liegt auf Sprachunterricht.

Gleichzeitig werden sie einer Regelklasse zugeordnet. Dort nehmen sie z.B. am Sport-, Kunst- oder Werkunterricht teil, so dass sie viel Kontakt mit deutschsprachigen Kindern haben und schneller Deutsch lernen können.

Sobald wie möglich sollen die Kinder auch in ihren besten Fächern, z.B. Mathematik oder Englisch am jeweiligen Unterricht der Regelklasse teilnehmen. In der Willkommensklasse werden sie dabei unterstützt und lernen gleichzeitig weiterhin aktiv Deutsch.

Nach zwei Jahren muss diese Phase abgeschlossen werden. Spätestens dann nehmen die Kinder ausschließlich am Unterricht in der Regelklasse teil und schreiben alle Arbeiten und Prüfungen mit, können einen Abschluss erwerben.

Weitere zusätzliche Förderung ist im Nachmittagsbereich möglich und oft nötig.

Sobald die Schüler ausreichend Deutch sprechen, prüfen wir in Kooperation mit der Carl-Benscheidt-Realschule und dem Gymnasium Alfeld, welche Schullaufbahn für jedes Kind die beste ist und begleiten sie dorthin.

Eine Anmeldung ist jederzeit zwischen 9:00 und 12:30 möglich. Da unser Sekretariat im Moment nicht besetzt ist, bitte vorher anrufen und einen Termin vereinbaren.

Gegen Ende der Osterferien bieten wir einen Info- und Anmeldetermin an:

Dienstag, den 19.4.2022 zwischen 10:00 und 12:00 Uhr

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Kinder.

Schulausfall am 17.2.2022

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,
liebe Erziehungsberechtigte,
liebe Kolleginnen und Kollegen
aufgrund der Witterungsverhältnisse, die für morgen vorhergesagt werden, fällt der Unterricht am Donnerstag, den 17.2.2022 an allen Schulen aus.
Bitte bleibt Zuhause, draußen soll es einen richtigen Sturm geben.
Ich hoffe, dass sich Freitag alles wieder normalisiert hat und der Unterricht wie geplant stattfinden kann.
Mit freundlichen Grüßen
Sabine Hartmann
(Schulleitung)

Because of a severe storm, there will be no school on Thursday, 2022-02-17

Die englische Sprache erleben

Durch die Corona-Pandemie sind gerade Begegnungen, Gespräche und Kontakte untereinander zu kurz gekommen. Das trifft auch für den Englischunterricht zu, in dem das Miteinander-Reden im Vordergrund steht.

Aus diesem Grund haben wir englischsprachige Trainer eingeladen, die jeweils zwei Tage lang mit jeder Klasse ins Englische eintauchen. Dabei sollen Hemmungen abgebaut und Freude an der fremden Sprache vermittelt werden.

Die Trainer:innen kommen an folgenden Tagen:

8./9.11. 5a + 6a

10./11.11. 5b + 6b

22./23.11. 7a, 8a, 8c

24./25.11. 7b, 8b, SLK

Im Anschluss die Jahrgänge 9 und 10

Seit mehreren Jahren bereiten sich unsere 10. Klassen mit der English Week auf ihre mündlichen Prüfungen vor – und erzielen gute Ergebnisse.

Radschulwegplanung

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,

Hiermit laden wir alle Schülerinnen und Schüler ein, an einer Befragung zur Situation mit dem Fahrrad auf den Schulwegen teilzunehmen.

Diese Befragung führen wir in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Hildesheim und anderen Schulen im Landkreis durch, da wir möchten, dass ihr möglichst sicher zu uns in die Schule kommt.

Damit wir euch Hinweise geben können, wie ihr richtig mit Gefahrenstellen und schwierigen Situationen umgehen könnt und damit wir uns für Änderungen auf den Straßen einsetzen können, ist es notwendig zu wissen, wo es auf eurem Schulweg Probleme gibt. Hierfür benötigen wir deine Mitarbeit, weil du deinen Schulweg am besten kennst!

Deine Teilnahme an der Befragung ist selbstverständlich freiwillig. Der Fragebogen wird von dir anonym ausgefüllt und durch das Ingenieurbüro SHP aus Hannover ausgewertet. Daten werden nur für den Zeitraum der Befragung und der Auswertung abgespeichert und abschließend gelöscht.
Für deine Unterstützung möchten wir uns bereits an dieser Stelle herzlich bedanken.

Sabine Hartmann

(Schulleitung)

Du kannst diesen Link verwenden: https://www.jetzt-mitmachen.de/hildesheim/

Der Juniorwahltag der SHS

Auf die Stimmzettel, fertig los … hieß es am 23.09.2021 für die Jahrgänge 8 bis 10 der Schulrat-Habermalz-Schule  anlässlich der Bundestagswahl am 26. September 2021.

Aber Moment mal, Jugendliche können doch nicht wählen! Doch, sie können, sie dürfen nur nicht. Genau da setzt das bundesweite Projekt „Juniorwahl“ an. Seit seinem Bestehen 1999 entwickelte es sich zum größten Schulprojekt der politischen Bildung in Deutschland. Neben dem Wahlakt mit realitätsgetreuen Wahlmaterialien geht es darum, ein Sprachrohr für Jugendliche zu sein. Immerhin werden die Ergebnisse an Berlin übermittelt, sodass die Politiker einerseits sehen können, wie sie bei dieser Gruppe ankommen und andererseits kann dies durchaus ein Blick in die Zukunft sein. Denn der Juniorwähler von heute ist der Bundestagswähler von morgen. So kann durch diese Wahl Einfluss auf die Politik genommen werden.

Und so liefen bereits in den Wochen davor die Vorbereitungen für die bundesweite Juniorwahl auf Hochtouren. Im Unterricht wurden das Wahlsystem, die unterschiedlichen Parteien und die Sinnhaftigkeit des Wählens thematisiert. Eine Klasse hatte sich dabei bereit erklärt, die Wahl zu planen und durchzuführen. Ihre Motivation bestand vor allem darin, bei Ihren Mitschülern Interesse an Politik zu wecken.

Lisa Großmann und Charlyn Loges geben ihre Stimme ab.

Die Klasse 10a stellte nicht nur Ihren Raum als Wahllokal zu Verfügung, sondern kontrollierte, ob die Wähler mit den im Wählerverzeichnis aufgelisteten Namen übereinstimmten. Bei Fragen stand sie den Schülern Rat gebend zur Seite. Auch die anwesende Mitarbeiterin der Alfelder Zeitung stellte treffend fest, dass sich die professionelle Haltung dieser Klasse auf alle Wähler übertrug. Und so zeigten 98 Schüler, dass sie wählen können, obwohl sie es nicht dürfen.

Natürlich ließ es sich die 10a nicht nehmen, die Auszählung der Wählerstimmen durchzuführen und so kann hier gezeigt werden, wie die Schüler der Schulrat-Habermalz-Schule wählten.

(Ergebnisse folgen)

Fröhliches Fußballturnier der SHS 2021

Am vergangenen Freitag trafen sich alle Klassen der Schulrat-Habermalz-Schule auf dem Sportplatz in Langenholzen, um am Fußballturnier teilzunehmen. Der Fußballplatz war in einem super Zustand, und es gab keine Ausreden, keine Bestleistung zu geben. Gespielt wurde auf einem halben Feld mit insgesamt 7 Spielerinnen und Spielern. Der neue 10. Jahrgang unterstütze die Lehrerinnen und Lehrer beim Grillen, Pfeifen und Getränke Verkaufen. Die anderen Jahrgänge spielten ihre Sieger aus. Bei den 5. und 6. Klassen holte die 6a mit einem Tor Vorsprung den Sieg. Bei den Jahrgängen 7 und 8 triumphierte die Klasse 7a, die kein Spiel verlor.

Insgesamt war es ein rundum gelungenes Turnier. Es gab keine Verletzungen, und alle Schülerinnen und Schüler haben den Fußballplatz mit einem breiten Grinsen verlassen. Ein toller Abschluss eines anstrengenden Jahres.